Mehr Infos
Logo FINEST REAL ESTATE GmbH

Entrümpelung

IMMER GUT BERATEN:
Unsere maßgeschneiderten Angebote für Sie:

Was ist der Unterschied zwischen einer Entrümpelung und einer Haushaltsauflösung?

Während die Entrümpelung das Entfernen von Sperrmüll und unbrauchbaren Gegenständen beinhaltet, umfasst eine Haushaltsauflösung das komplette Leeräumen einer Immobilie, oft nach einem Todesfall oder auch bei einem Umzug in das Ausland. Bei einer Wohnungsauflösung stehen Sie vor der Entscheidung, ob Sie die Wohnung selbstständig räumen oder einen professionellen Haushaltsauflöser beauftragen. Die Wahl hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich des verfügbaren Zeitrahmens und des Umfangs des Hausrats.

Unabhängig vom Anlass erfordert es eine gute Planung und Organisation, um sowohl Kosten als auch Ärger zu minimieren. Spezialisierte Firmen können diese Aufgabe übernehmen, wobei sie neben den Wohnräumen auch Nebenräume wie Keller, Garage oder Dachboden berücksichtigen. Wertlose Gegenstände werden entsorgt, während verwertbare Gegenstände verkauft oder gespendet werden können.

Wie werden die Kosten für eine Entrümpelung kalkuliert?

Die Kosten einer Entrümpelung variieren stark. Sie hängen von der Größe der Immobilie, der Art und Menge der zu entsorgenden Gegenstände sowie von der Erreichbarkeit der Räumlichkeiten ab. Eine pauschale Kalkulation nach Quadratmetern ist daher nicht möglich. Professionelle Entrümpelungsdienste bieten oft eine kostenlose Vor-Ort-Besichtigung an, um einen Pauschalpreis zu kalkulieren. 

Wie beginnt man mit dem Ausmisten?

Das Ausmisten beginnt am besten mit einem kleinen Projekt. Wichtig ist, sich genügend Zeit zu nehmen, ehrlich zu sich selbst zu sein und zu überlegen, was mit den Gegenständen passieren soll. Das Sortieren der Gegenstände kann nach der Drei-Kisten-Methode erfolgen: Behalten, Verkaufen/Verschenken und Wegwerfen. Der KonMari-Methode kann auch hilfreich sein, um eine effiziente Entrümpelung zu gewährleisten.

Haushaltsauflösung: Selbst organisieren oder besser beauftragen?

Haushaltsauflösungen können aus verschiedenen Gründen erforderlich sein, einschließlich Auswanderung, Freiheitsstrafe, Todesfall, Umzug in ein Pflegeheim oder Zwangsräumungen. Eine professionelle Firma sorgt für eine besenreine Übergabe der Immobilie. Die Entscheidung, ob man eine Haushaltsauflösung selbst durchführt oder ein Unternehmen beauftragt, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Umfang des Hausrats, dem verfügbaren Zeitrahmen und der emotionalen Verbindung zum Verstorbenen. Bei einer großen Menge an Hausrat oder wenn man nicht vor Ort wohnt, kann die Beauftragung eines professionellen Entrümpelungsunternehmens sinnvoller sein. Wichtig ist, bei der Auswahl des Unternehmens auf Seriosität zu achten und verschiedene Angebote einzuholen. Viele Firmen bieten auch eine kostenlose Sichtung und Angebotserstellung an. Vorheriges Fragen lohnt daher immer und sichert Sie vor unvorhergesehene Kosten ab.

Wie gehe ich mit einer Haushaltsauflösung um?

Bei einer Haushaltsauflösung muss der gesamte Hausrat entsorgt, verkauft oder gespendet werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit dem Hausrat umzugehen. Unbrauchbare Gegenstände kommen zum Sperrmüll, während gut erhaltene Möbel und Einrichtungsgegenstände über Kleinanzeigenportale verkauft oder an karitative Einrichtungen gespendet werden können. Auch Flohmärkte bieten eine Option, Gegenstände zu verkaufen.

Wie werden spezielle Fälle, wie Messi-Wohnungen, gehandhabt?

Messie-Wohnungen erfordern oft spezialisierte Entrümpelungsfirmen, da hier besondere Herausforderungen wie Ungeziefer, Schimmel, Gestank, giftiger Abfall und daher meist eine intensivere Reinigung nach der Räumung anfallen können. Die Dauer und Kosten sind daher oft höher als bei regulären Entrümpelungen.

Wie lange dauert eine durchschnittliche Entrümpelung?

Die Dauer einer Entrümpelung variiert. Bei einer professionellen Firma kann die Entrümpelung einer Wohnung innerhalb eines Tages erfolgen, während bei einer Selbstentrümpelung mehrere Tage eingeplant werden sollten.

Wann lohnt es sich, selbst zu entrümpeln?

Die Selbstentrümpelung kann bei kleineren Wohnungen oder wenn man über ausreichend Zeit, Hilfe und körperliche Fitness verfügt, eine kostengünstige Option sein. Zu berücksichtigen sind jedoch zusätzliche Kosten für Transporter, Sperrmüllentsorgung und -container.

 

Als Anhaltspunkt haben wir Ihnen nachfolgend die durchschnittlichen Kosten für Entrümpelungen aufgeführt:

Art der Entrümpelung Durchschnittspreise
Hausentrümpelung (150 qm) ca. 3.000 – 5.000 EUR
Wohnungsentrümpelung (50 qm) ca. 1.200 – 3.000 EUR
Dachbodenentrümpelung ca. 1.000 EUR
Kellerentrümpelung ca. 700 EUR
Kellerentrümpelung (20 qm) ca. 250 – 1.000 EUR
Dachboden – 5. Etage (25 m²) ca. 500 – 3.000 EUR
Wohnung zwei Zimmer (40 m²) ca. 800 – 4.500 EUR
Wohnung zwei Zimmer (100 m²) ca. 1.800 – 8.000 EUR
Haus 6 Zimmer (200 m²) ca. 3.000 – 6.500 EUR
Wohnungsentrümpelung (60 m²) ca. 1.400 EUR
Garage (10 m²) ca. 230 EUR
Hausentrümpelung (120 m²) ca. 2640 EUR
Kellerentrümpelung (18 m²) ca. 460 EUR
Messie-Wohnung (50 qm) ca. 2.500 – 7.000 EUR
Kellerentrümpelung (20 qm) – wenig Hausrat ca. 300 EUR
Kellerentrümpelung (20 qm) – normaler Hausrat ca. 700 EUR
Kellerentrümpelung (20 qm) – Messi ca. 1.000 EUR
2-Zimmer-Wohnung (65 qm) – wenig Hausrat ca. 600 EUR
2-Zimmer-Wohnung (65 qm) – normaler Hausrat ca. 1.000 EUR
2-Zimmer-Wohnung (65 qm) – Messi ca. 2.000 EUR
3-Zimmer-Wohnung (90 qm) – wenig Hausrat ca. 750 EUR
3-Zimmer-Wohnung (90 qm) – normaler Hausrat ca. 1.200 EUR
3-Zimmer-Wohnung (90 qm) – Messi ca. 2.300 EUR
Hausentrümpelung (150 qm) – wenig Hausrat ca. 1.500 EUR
Hausentrümpelung (150 qm) – normaler Hausrat ca. 2.000 EUR
Hausentrümpelung (150 qm) – Messi ca. 3.000 EUR
Firmenentrümpelung (500 qm) – wenig Hausrat ca. 2.000 EUR
Firmenentrümpelung (500 qm) – normaler Hausrat ca. 4.000 EUR
Firmenentrümpelung (500 qm) – Messi ca. 8.000 EUR
Sperrmüllabholung – Bag (1 m³) ca. 150 EUR
Sperrmüllcontainer (5 m³) ca. 380 EUR
Sperrmüllcontainer (7 m³) ca. 470 EUR
Sperrmüllcontainer (10 m³) ca. 615 EUR
 

Sind Entrümpelungskosten eigentlich steuerlich absetzbar?

In einigen Fällen können Entrümpelungskosten steuerlich geltend gemacht werden, zum Beispiel als haushaltsnahe Dienstleistung oder im Rahmen der Erbschaftssteuer. Es empfiehlt sich, hierzu mit einem Steuerberater Rücksprache zu halten.

Überschätzen Sie nicht den Wert des Inventars

Seien Sie realistisch bei der Einschätzung des Werts Ihres Mobiliars. Der Erlös aus dem Verkauf von Gegenständen kann oft nicht die Kosten für eine professionelle Haushaltsauflösung decken. Versuchen Sie daher, möglichst viel selbst zu verkaufen oder zu spenden.

Was sind die Risiken bei kostenlosen Entrümpelungsangeboten?

Obwohl das Angebot einer kostenlosen Entrümpelung verlockend erscheinen mag, besteht dabei auch durchaus das Risiko, auf unseriöse Dienstleister zu stoßen. Diese könnten wertvolle Gegenstände verkaufen und den unbrauchbaren Müll unsachgemäß entsorgen. Es ist ratsam, eine seriöse Firma zu wählen, die einen transparenten Kostenvoranschlag bietet.

Was passiert mit noch brauchbaren Gegenständen?

Wertvolle Gegenstände sollten vor der Entrümpelung separiert werden. Dinge von geringerem Wert können online verkauft oder gespendet werden, um einer Verschwendung zu entgehen.

Wer trägt die Kosten für eine Entrümpelung nach einem Todesfall?

Nach einem Todesfall liegen die Verantwortung und die Kosten für die Entrümpelung in der Regel bei den Erben. Entscheiden sich die Erben für eine Auflösung der Wohnung, tragen sie die Kosten, die oft aus der Erbsumme gedeckt werden. Laut § 1967 BGB haften die Erben für alle vom Verstorbenen offenen Verpflichtungen, einschließlich der Kosten für die Räumung und eventuelle Schönheitsreparaturen.

Wer darf die Wohnung eines Verstorbenen betreten?

Nach dem Tod eines Mieters dürfen neben den Erben keine anderen Personen die Wohnung betreten, es sei denn, sie haben die Zustimmung der Erben oder es liegt eine dringende Notwendigkeit vor. Dies gilt auch für Vermieter: Sie dürfen die Wohnung nur bei Gefahr in Verzug betreten.

Wie schnell muss eine Wohnung nach dem Tod ausgeräumt werden?

Die Wohnung sollte nicht sofort nach dem Todesfall aufgelöst werden. Zuerst ist das Vorliegen eines Erbscheins erforderlich. Anschließend können die Erben oder ein beauftragtes Unternehmen mit der Auflösung beginnen. Es ist wichtig, eventuelle Kündigungsfristen des Mietvertrags zu beachten.

Sind Erben verpflichtet, die Wohnung zu renovieren?

Ja, die Erben sind verpflichtet, für alle rückständigen Mieten, Reparaturen und vereinbarten Renovierungspflichten aufzukommen, wie es im Mietvertrag festgelegt ist.

Wohin mit der Kleidung des Verstorbenen?

Gut erhaltene Kleidungsstücke können gespendet oder an Altkleidersammlungen weitergegeben werden. Sozialkaufhäuser sind ebenfalls eine gute Option für die Weitergabe.

Wie können Erben vor Kosten geschützt werden?

Um hohe Kosten zu vermeiden, kann der Erblasser zu Lebzeiten Vorkehrungen treffen, beispielsweise durch ein Vermächtnis oder Absprachen mit dem Vermieter. Im Falle einer Ausschlagung des Erbes durch die Erben übernimmt ein Nachlassverwalter die Haushaltsauflösung, jedoch dürfen die Erben dann die Wohnung nicht betreten.