Mehr Infos
Logo FINEST REAL ESTATE GmbH

Hausverwaltung

IMMER GUT BERATEN:
Testen Sie auch unsere bewährten Dienstleistungen:

 

Alles über Hausverwaltungen

Die Hausverwaltung ist ein entscheidender Aspekt im Immobilienmanagement. Sie umfasst eine Vielzahl von Aufgaben, die von der technischen und kaufmännischen Verwaltung bis hin zur juristischen Betreuung reichen. In diesem Artikel von FINEST REAL ESTATE werden wir die verschiedenen Aspekte der Hausverwaltung detailliert erläutern und häufig gestellte Fragen beantworten.

Was ist eine Hausverwaltung und welche Aufgaben übernimmt sie?

Eine Hausverwaltung ist eine Dienstleistung, die sich um die Verwaltung und Instandhaltung von Immobilien kümmert. Sie kann verschiedene Formen annehmen, je nach Art und Zweck der Immobilie. Es gibt die WEG-Verwaltung (Wohnungseigentümergemeinschaft), die Mietverwaltung und die Sondereigentumsverwaltung.

Die Aufgaben einer Hausverwaltung sind vielfältig und hängen von der Art der Verwaltung ab. Sie können kaufmännische, technische und juristische Aspekte umfassen. Die kaufmännische Verwaltung beinhaltet beispielsweise die Verwaltung der Mieteinnahmen, die Kontrolle über mögliche Mieterhöhungen oder Anpassungen und die Erstellung der Nebenkostenabrechnung. Die technische Verwaltung kümmert sich um die Überprüfung des Gebäudezustandes, die Kontrolle und Verwaltung externer Dienstleister und die Durchführung von Modernisierungsarbeiten. Die juristische Verwaltung kann die Durchsetzung von Mieterhöhungen, die Durchführung von Rechtsmaßnahmen bei Mietrückständen und die Vertretung der Eigentümer gegenüber Dritten umfassen.

Was ist der Unterschied zwischen WEG-Verwaltung, Mietverwaltung und Sondereigentumsverwaltung?

Die WEG-Verwaltung kümmert sich um die Interessen und Verwaltungsaufgaben von Wohnimmobilien mit mehreren Eigentümern. Sie befasst sich mit dem Gemeinschaftseigentum, das die Teile des Gebäudes umfasst, die allen Eigentümern gemeinsam gehören, wie zum Beispiel Treppenhäuser oder Heizungsanlagen.

Die Sondereigentumsverwaltung betrifft einzelne Eigentumswohnungen, Doppelhaushälften oder Reihenhäuser, die nach der Abgeschlossenheitsbescheinigung eine Einheit darstellen. Sie ist nur für die Eigentümer einer Eigentumspartei zuständig.

Die Mietverwaltung übernimmt die Betreuung einer gesamten Immobilie, sowohl bei einer Gewerbeimmobilie als auch bei einem Wohnhaus, und deren einzelne Mietparteien. Sie kümmert sich um die Interessen und Aufgaben der Mieter des Objekts, des Eigentümers sowie weiteren Beauftragten, wie z.B. Handwerkern.

Wie wird eine Hausverwaltung bezahlt und was kostet sie?

Die Kosten einer Hausverwaltung hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie der Verwaltungsart, der Anzahl der Einheiten im Gebäude, dem Klientel der Bewohner, dem Zustand der Immobilie und der Lage der Immobilie. Im Durchschnitt liegen die Kosten einer Immobilienverwaltung zwischen 20 und 40 Euro pro Einheit und Monat für Wohnungen in Häusern mit mehr als 20 Wohnungen, wenn es sich um die einfache Standardverwaltung handelt.

Kosten für eine Hausverwaltung sind steuerlich absetzbar. Dies gilt sowohl für die jeweils zugehörigen Kosten der Miet-, WEG-Verwaltung als auch für jene der Sondereigentumsverwaltung.

Wer ist für die Beauftragung eines Hausmeisters zuständig?

Die Beauftragung eines Hausmeisters fällt in den Aufgabenbereich der Hausverwaltung. Bei einem Schadensfall in der Wohnung ist in der Regel die Hausverwaltung zuständig. Handelt es sich um einen Schadensfall im Hausflur, kann sowohl der Hausmeister als auch die Hausverwaltung informiert werden.

Welche Rolle spielt die Hausverwaltung bei der Wertermittlung von Immobilien?

Die Hausverwaltung spielt eine wichtige Rolle bei der Wertermittlung von Immobilien. Durch die regelmäßige Überwachung und Instandhaltung des Gebäudes trägt sie dazu bei, den Wert der Immobilie zu erhalten oder sogar zu steigern. Eine gut geführte Immobilie ist attraktiver für potenzielle Käufer oder Mieter und kann daher einen höheren Preis erzielen.

Darüber hinaus kann die Hausverwaltung wertvolle Informationen für die Immobilienbewertung liefern. Dazu gehören Daten über die Mieteinnahmen, die Betriebskosten, die Auslastung der Immobilie und andere relevante Faktoren. Diese Informationen können dem Immobilienbewerter helfen, einen genauen und realistischen Wert für die Immobilie zu ermitteln.

Wie wählt man eine gute Hausverwaltung aus?

Die Auswahl einer guten Hausverwaltung ist eine wichtige Entscheidung, die sorgfältig getroffen werden sollte. Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) hat eine Checkliste für die Auswahl eines Hausverwalters zusammengestellt. Es wird empfohlen, auf einen ausreichenden Versicherungsschutz, eine geeignete Ausbildung und Erfahrung des Verwalters zu achten. Zudem sollte man die Fähigkeit des Hausverwalters prüfen, ob dieser die kaufmännischen Belange einer Hausverwaltung befriedigend erfüllen kann.

Die Hausverwaltung ist ein komplexes Thema, das viele Aspekte umfasst. Es ist wichtig, sich gründlich zu informieren und eine informierte Entscheidung zu treffen. FINEST REAL ESTATE steht Ihnen dabei gerne zur Seite und unterstützt Sie bei allen Fragen rund um die Hausverwaltung.

 

Kennen Sie bereits den Wert Ihrer Immobilie?